Postbank Visa Card Platinum » Test, Erfahrungen & Kosten 2020

Bei der Postbank handelt es sich um eine sehr große Bank innerhalb der Bundesrepublik Deutschland. Sie verfügt über ein eigenes Filialnetz, welches aus 1.000 Finanzcentern und 4.000 Partnerfilialen besteht. Seit dem Jahre 2015 ist die Postbank ein Tochterunternehmen der Deutschen Bank. Die Postbank stellt klassische Banking-Produkte wie verschiedene Versicherungen, Rentenvorsorgen, Baufinanzierungen, Sparkonten, Wertpapiere, Auto- und Privatkredite und Girokonten aber auch Kreditkarten bereit.

Eine Postbank Kreditkarte ist die Visa Card Platinum. Hierbei handelt es sich um eine First-Class-Kreditkarte, welche sehr leistungsstark ist. Sie ist mit einigen Vergünstigungen und mehreren VIP-Angeboten verknüpft. Der Priority Pass garantiert auf Reisen einen VIP-Service und der Versicherungsschutz sichert den Kunden sowohl im Inland als auch im Ausland ab. Darüber hinaus können die Kunden auch bei dem Kundenprogramm Select teilnehmen und aufgrund dessen weitere Vorteile genießen.

DIE KREDITKARTEN DER POSTBANK

Visa Card Platinum

  • 99€ pro Jahr
  • im Euroraum kostenlos bezahlen
  • VIP-Status mit dem Priority Pass
  • maximaler Versicherungsschutz

Visa Card Prepaid

  • 29€ pro Jahr
  • im Euroraum kostenlos bezahlen
  • schon ab 14 Jahren erhältlich
  • kostenlose Einkaufsversicherung

Die Karte im Detail

Karten

Hauptkarte99,00 Euro
Partnerkarte79,00 Euro

Kosten bei der Bezahlung

Inland0,00 Euro
Eurozone0,00 Euro
Fremdwährung innerhalb der EU1,85 Prozent
Fremdwährung außerhalb der EU1,85 Prozent

Kosten bei der Bargeldabhebung

Inland2,50 Prozent (mind. 5 Euro)
Eurozone2,50 Prozent (mind. 5 Euro)
Fremdwährung innerhalb der EU2,50 Prozent (mind. 5 Euro) + 1,85 Prozent
Fremdwährung außerhalb der EU2,50 Prozent (mind. 5 Euro) + 1,85 Prozent

Zinsen

Soll (effektiver Jahreszins)12,75 Prozent
Habenzins0,01 Prozent

Sonstiges

Maximale Haftungkeine Kundenhaftung bei Verlust oder Diebstahl der Karte sowie Missbrauch der Kreditkartennummer im Internet (ausgenommen bei grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz)
Teilzahlungsfunktionvorhanden
Girokontoabschlussnicht erforderlich
Bonusnein
ZusatzleistungenPriority Pass für Flughafen-Lounges, Auslandsreisekrankenversicherun, Reiserücktrittskostenversicherung, Haftpflicht für Mietfahrzeuge, Garantieverlängerung, Einkaufsversicherung

So wird die Karte beantragt

Zuerst einmal muss der Interessierte feststellen, ob er bereits Zugang zum Postbank Online-Banking hat oder nicht. Sollte der Zugang bereits vorhanden sein, kann der Antrag ganz einfach ausgefüllt und online übermittelt werden. Hierfür muss ein Klick auf den Button „Online abschließen“ erfolgen. In weiterer Folge müssen PIN und Kontonummer eingegeben und das Online-Formular ausgefüllt werden. Der Auftrag muss letztlich per TAN bestätigt werden. Nachdem der Kunde dies durchgeführt hat, erhält er per Post die PIN zugeschickt. Sollte die Bonität passen, wird kurz danach die Postbank Kreditkarte versandt.

Sollte noch kein Postbank Online-Banking vorhanden sein, dauert der Antrag etwas länger. Zuerst muss der Antrag ausgedruckt werden. Hierfür muss ein Klick auf den Button „Online abschließen“ erfolgen. Danach müssen die ausgefüllten Auftragsunterlagen ausgedruckt werden. Es ist sehr wichtig, dass ein Einkommenssteuernachweis beigelegt wird. Anschließend muss die Identität nachgewiesen werden. Der Kunde hat Zugriff auf einen beigefügten POSTIDENT-Coupon. Mit diesem und dem eigenen Personalausweis sowie den ausgedruckten und unterschriebenen Unterlagen muss eine Filiale der Deutschen Post oder eine Filiale der Postbank aufgesucht werden. Jeder, der sich mit einem Reisepass ausweisen möchte, muss zusätzlich eine amtliche Meldebescheinigung mitbringen.

Jeder, der die Postbank Kreditkarte beantragen möchte und kein deutscher Staatsbürger ist, muss sich mit dem POSTIDENT-Coupon und einem Reisepass oder einer Identitätskarte ausweisen. Sollte auf dem Ausweisdokument keine Adresse ausgewiesen sein, ist es notwendig, eine Meldebescheinigung oder alternativ einen elektronischen Aufenthaltstitel vorzulegen. Nachdem dies geschehen ist, erhält der Kunde per Post die PIN zugesandt. Sollte die Bonität stimmen, wird kurz danach auch die Kreditkarte versandt.

Angebot, Konditionen und Besonderheiten

Die Postbank Kreditkarte bietet eine Menge an exklusiven Vorteilen. Der Kunde erhält zum Beispiel den Priority-Pass. Dieser bietet ihm weltweit den Zutritt zu 950 Flughafen-Lounges und bei Verfügbarkeit ein automatisches Upgrade des Zimmers. Außerdem enthält die Platin Postbank Kreditkarte eine Garantieverlängerung. Diese gilt für alle erworbenen Elektrogeräte. Letztlich ist auch eine Haftpflichtversicherung inkludiert, welche für Mietfahrzeuge gilt. Die Platin Postbank Kreditkarte kann um 99 Euro pro Jahr erworben werden.

Jeder, der über eine Postbank Kreditkarte verfügen möchte, muss ein Mindestalter von 18 Jahren und die nötige Bonität nachweisen können. Es ist nicht notwendig, sich ein Girokonto zu erstellen, da der Nutzer jedes beliebige deutsche Konto angeben kann. Dennoch sollte überprüft werden, ob sich ein Abschluss des Postbank-Giro-extra-plus-Kontos lohnt, da die Kunden mit diesem Konto einen Rabatt auf die Kreditkarte bekommen. Das Girokonto ist mit einem Monatseinkommen von mindestens 3.000 Euro kostenfrei und kostet ansonsten 9,90 Euro.

Die Kreditkarte stellt außerdem eine Teilrückzahlungsfunktion bereit. Durch diese Option können angefallene Schulden in Teilen zurückbezahlt werden. Die Teilzahlungsfunktion gibt es mit fünf, zehn, 20 oder 50 Prozent von der Kreditsumme. Außerdem können auch Sondertilgungen vorgenommen werden. Es muss beachtet werden, dass die Sollzinsen sehr hoch sind und 12,06 Prozent betragen. Die Guthabenzinsen betragen momentan 0,01 Prozent pro Jahr.

Die Bargeldbehebungen mit der Kreditkarte sind sowohl im Inland als auch im Ausland nicht unbedingt attraktiv. Es werden 2,5 Prozent von dem abgehobenen Betrag, mindestens fünf Euro, an Gebühren fällig. Das bargeldlose Bezahlen ist jedoch innerhalb des Euroraumes kostenfrei. Außerhalb des Euroraums fallen 1,85 Prozent an Einsatzgebühren an. Die Bankingvorgänge können entweder per Telefon oder online abgewickelt werden. Alternativ können die Bankingvorgänge auch in einer Filiale abgewickelt werden. In diesem Fall fallen jedoch Gebühren an.

Eine Besonderheit der Kreditkarte ist in der Funktion Kontosignale zu finden. Der Nutzer kann die Kontobewegungen nämlich überprüfen, ohne sich einloggen zu müssen. So können unautorisierte Verfügungen sehr schnell erkannt werden. Dieser Service kann allerdings nur geboten werden, wenn eine gültige Telefonnummer angegeben wird. Dies resultiert daraus, da der Kunde per SMS über die Kontobewegungen informiert wird.

Sicherheit und Kundenservice

Die Kreditkarten sind mit einem Sicherheitschip sowie einer PIN ausgestattet. Dies soll eine problemfreie Bargeldverfügung sowie den sicheren Einsatz an den Lesegeräten bewerkstelligen. Bei Online-Transaktionen sind die Kunden durch das sogenannte 3-D-Security-System geschützt. Sollte ein Interneteinkauf erfolgen, erhält der Inhaber der Karte eine TAN per SMS. Mit dieser muss die Zahlung autorisiert werden

Die Kunden können den Kundendienst rund um die Uhr erreichen. Dies ist über die Servicehotline, das Kontaktformular und per E-Mail möglich. Alternativ kann natürlich auch direkt eine Filiale aufgesucht werden.
Mit der Postbank Visa Card Prepaid findet sich auch noch eine andere Karte des Anbieters in unserem Vergleich. Zu einer Übersicht mit günstigeren Karten gelangen Sie hier. 

Häufig gestellte Fragen

Wie gut ist die Platin Karte der Postbank?

Im Zuge eines unabhängigen Vergleichs haben wir die Konditionen verschiedenster Platin Kreditkarten genau unter die Lupe genommen. Die Platinum Karte der Postbank hat dabei auf voller Länge überzeugt und die Gesamtnote 1,4 erhalten. Nicht ohne Grund ist sie eine der beliebtesten Platin Kreditkarten Deutschlands und überzeugt mit äußerst positiven Kundenerfahrungen.

Was kostet die Kreditkarte?

Pro Jahr wird eine Gebühr in der Höhe von 99 Euro fällig.

Fallen Gebühren für das Bezahlen und Abheben an?

Im Euroraum können Sie mit Ihrer Karte bezahlen, ohne Gebühren fürchten zu müssen. Bargeldabhebungen sind hingegen kostenpflichtig. Die genauen Konditionen finden Sie hier.

Welche Vorteile bietet die Kreditkart

Von weniger exklusiven Kreditkarten hebt sich diese Platin Karte vor allem durch ihre inbegriffenen Versicherungsprodukte ab. Die Rede ist etwa von einer Auslandskrankenversicherung, einer Reiserücktrittsversicherung sowie einer Einkaufsversicherung. Mehr über die gesamte Palette an Versicherungen und alle weiteren Vorteile der Karte erfahren Sie hier.

Wie wird die Karte beantragt?

Um die Kreditkarte zu erhalten, müssen Sie einen Antrag ausfüllen und diesem einen Einkommensnachweis beilegen. Mit Ihren Unterlagen, Ihrem Personalausweis, einer amtlichen Meldebescheinigung und dem beigefügten POSTIDENT-Coupon müssen Sie anschließend eine Filiale der Postbank oder der Deutschen Post aufsuchen, um dort Ihre Identität nachzuweisen. Hier gelangen Sie zu einer näheren Erklärung.

Vorteile

  • flexible Rückzahlungsmodelle
  • kostenlose Zahlungen im europäischen Wirtschaftsraum
  • günstige Zahlungen außerhalb des europäischen Wirtschaftsraumes

Nachteile

  • hohe Jahresgebühren
  • hohe Sollzinsen bei Teilratenzahlung
  • teure Bargeldverfügungen im In- und Ausland

Fazit

Bei der Postbank handelt es sich um einen etablierten Anbieter der unterschiedlichsten Finanzprodukte. Aufgrund des dichten Filialnetzes können gute Beratungsmöglichkeiten angeboten werden. Die höherpreisigen Tarife sind mit guten Versicherungsleistungen ausgestattet. Die Bargeldverfügung ist zwar etwas teuer, aber dafür sind die Einsatzentgelte günstig. Alles in allem handelt es sich bei der Kreditkarte um ein gutes Angebot.
Mit der Postbank Visa Card Prepaid gibt es auch noch eine andere Karte dieses Anbieters. Zu einer Übersicht günstigerer klassischer Kreditkarten gelangen Sie hier. 

Erfahrungen

[rwp-review-scores id=”0″] [rwp-review-ratings id=”0″] [rwp-review-form id=”0″]