Membership Rewards » So setzen Sie die wertvollen Amex Punkte 2020 am besten ein!

American Express Rewards ist eine Art Treueprogramm des Kreditkarten-Dienstleisters American Express. Es ist eine Alternative zu Kreditkarten, die über andere Unternehmen ausgestellt werden. Das können zum Beispiel Kreditkarten von Fluggesellschaften, Hotelketten oder anderen Unternehmen aus allen erdenklichen Branchen sein. Sehr gängig ist zum Beispiel der Gebrauch der Lufthansa-Kreditkarte, die in Verbindung mit dem Prämienprogramm Miles & More genutzt wird. Die Membership-Kreditkarte von Amex ist aber wesentlich flexibler und bietet mit den Amex Rewards ein vielfältiges und attraktives Bonusprogramm an. Zudem bietet Amex für alle neuen Nutzer einen attraktiven Willkommensbonus.

ALLE KREDITKARTEN VON AMERICAN EXPRESS

Platinum Card

  • 660€ pro Jahr
  • 30.000 Membership Rewards Punkte zum Start
  • im Euroraum kostenlos bezahlen
  • Bonusprogramm, Services & Versicherungen

Gold Card

  • 72€ im 1. Jahr, 144€ ab Jahr 2
  • 40.000 Membership Rewards Punkte zum Start
  • im Euroraum kostenlos bezahlen
  • Reise-Versicherungsschutz für die ganze Familie

American Express Card

  • kostenfrei ab 9.000 € Jahresumsatz
  • 5.000 Membership Rewards Punkte zum Start
  • im Euroraum kostenlos bezahlen
  • Unfallversicherung und Reisekomfort-Versicherung

Blue Card

  • dauerhaft völlig kostenlos
  • im Euroraum kostenlos bezahlen
  • Optionales Sammeln der Membership Rewards Punkte möglich

BMW Card

  • 0€ im 1. Jahr, 20€ ab Jahr 2
  • im Euroraum kostenlos bezahlen
  • Auslandskrankenschutz inklusive
  • 1% Gutschrift auf Tankumsätze

Payback Card

  • dauerhaft kostenlos
  • im Euroraum kostenlos bezahlen
  • Zweifache Payback Punkte, da Sammel- und Zahlkarte zugleich

Aktuelle Prämien im Überblick

KARTE
BONUS
INFORMATIONEN
ONLINE-ANTRAG
KARTE
American Express Platinum Card
BONUS

€ 500

INFORMATIONEN
Sie erhalten 100€ Startguthaben sowie ein jährliches Online-Reiseguthaben in der Höhe von 200€ und ein 200€ SIXT ride Fahrtguthaben. Außerdem bekommen Sie zum Start 30.000 wertvolle Membership Rewards Punkte geschenkt.
ONLINE-ANTRAG
KARTE
American Express Gold Card
BONUS

€ 72

INFORMATIONEN
Zum Start bekommen Sie 40.000 kostbare Membership Rewards Punkte geschenkt. Außerdem erhalten Sie ein Startguthaben in der Höhe von 72 Euro, wodurch die Karte im ersten Jahr um die Hälfte günstiger ist.
ONLINE-ANTRAG
KARTE
American Express Blue Card
BONUS

€ 35

INFORMATIONEN
Sie erhalten ein Startguthaben: 25 Euro Gutschrift nach Ihrem ersten Kartenumsatz bei gleichzeitiger Aktivierung von Amex Offers.
ONLINE-ANTRAG

 

Die Funktion des Treueprogrammes Amex Rewards orientiert sich an anderen Kreditkarten-Unternehmen und die Nutzung ist einfach und unkompliziert. Für jede Abwicklung, die der Inhaber der Kreditkarte tätigt, bekommt er Punkte gutgeschrieben. Die Punkte werden als Amex Membership Rewards bezeichnet.
In Deutschland bekommen Kreditkarteninhaber für jeden ausgegebenen Euro einen Punkt. Der Punkt wird auf einem Treuekonto gutgeschrieben. Es kommt aber darauf an, welche Kreditkarte man nutzt. Amex hat eine Vielzahl an Karten im Angebot. Das Treueprogramm funktioniert aber nur bei folgenden Karten: Green Card, Gold Card, Business Platinum Card, Business Gold Card, Platinum Card und Blue Card.

Das Treueprogramm Amex Rewards ist bei allen Karten direkt inkludiert. Der Nutzer nimmt somit automatisch mit dem Erhalt der Kreditkarte am Treueprogramm teil. Die American Express Blue Card ist die Kreditkarte für Alle. Sie ist auch sehr gut für Studenten geeignet. Hier muss für die Teilnahme am Treueprogramm eine Teilnahmegebühr entrichtet werden. Inhaber von Amex Blue Cards zahlen knapp 30 Euro im Jahr, um sich die Punkte zu sichern.
Bei allen Karten gilt aber die gleiche Punkte-Politik. Die Punkte bleiben im Besitz des Kreditkarten-Inhabers. Solange die Kreditkarte aktiv ist, solange bleiben auch die Punkte erhalten. Sie können nicht verfallen. Kündigt der Kunde den Kreditkartenvertrag, dann kann er nicht mehr auf die Punkte zurückgreifen. In diesem Fall verfallen sie. Daher sollten die Punkte vor der Kündigung eingelöst werden.
Oftmals können die Punkte auch auf eine andere Kreditkarte überschrieben werden. Nutz der Kunde zum Beispiel die Amex Blue Card und entscheidet sich dann für eine American Express Gold Card, dann kann er die Punkte von der Blue Card zur Gold Card transferieren. Der Transfer funktioniert immer, wenn die Karte für das Treueprogramm Amex Membership Rewards freigegeben ist.

Die größten Vorteile der American Express Platinum Card:

  • Nur für kurze Zeit: 30.000 Membership Rewards Punkte zum Start
  • Jährlich 200 Euro Sixt Ride Fahrtguthaben
  • Jährlich 200 Euro Online-Reiseguthaben für Flüge, Hotels und Mietwagen
  • Kostenloser Lounge-Zugang auf über 1.200 Flughäfen weltweit
  • Bestes Reise-Versicherungspaket in Deutschland
  • Bis zu fünf Zusatzkarten für Sie und Ihre Familie im Preis inkludiert
  • Punkte sammeln bei jeder Zahlung
  • Mit Apple Pay, Amex App und kontaktlosem Bezahlen
  • Platinum Lifestyle erleben: Reservierte Tickets für die besten Shows und Events
  • Nachlässe, Gutschriften und zusätzliche Punkte durch Amex Offers
  • Edle Karte aus Metall

Wie funktioniert das Sammeln von Punkten?

Bei jeder Bezahlung mit der Kreditkarte erhält man Punkte. Die Höhe der Punkte hängt vom Umsatz ab. In der Basis bekommen Kreditkartenzahler für jeden Euro Umsatz einen Punkt. Es gibt aber noch zusätzliche Möglichkeiten, um zum Beispiel einmalig eine hohe Punktzahl oder pro Euro Umsatz eine höhere Punktezahl zu erreichen:

  • Turbo-Punkte
  • Willkommenspunkte
  • Mindestumsatz
  • Business-Card-Punkte
  • Punkte für Freundschaftswerbung
  • Punkte für Selbstständige
  • Punkte für Freiberufler

Turbo-Punkte

Es gibt auch sogenannte Turbo-Punkte-Programme. Die Programme sind an verschiedene Aktionen gebunden. Der Kreditkarteninhaber hat mit diesen Programmen die Möglichkeit die Punktezahl zu verdoppeln. Dieses Sammelsystem muss in der Regel zuvor aktiviert werden. Es gibt aber auch automatische Programme, die über einen gewissen Zeitraum hinweg gültig sind. Eventuell sind diese Programme auch an einen Mindestumsatz gebunden.

Willkommenspunkte

Wer eine neue Kreditkarte bei Amex beantragt, kann automatisch am Amex Rewards Programm teilnehmen. Bei jedem Neuantrag erhält man Willkommenspunkte. Dabei ist es unabhängig, ob man nun eine American Express Blue Card oder eine Amex Platinum beantragt. Nur die Höhe der Punkte unterscheidet sich. So liegen die Willkommenspunkte der Gold Card bei 15.000 Punkten. Wer eine Platinum Card beantragt, darf sich über 30.000 Punkte freuen. Die Punkte werden aber erst dann gutgeschrieben, wenn die Kreditkarte genutzt wird. Je nach Karte ist der Erhalt der Punkte auch an einen Mindestumsatz gebunden oder der Mindestumsatz muss in einer bestimmten Zeit erreicht werden. Die aktuellen Voraussetzungen erfährt man mit der Beantragung der Kreditkarte, wenn man sich für das Treueprogramm entschieden hat.

Mindestumsatz

Einige Bonusprogramme sind an einen Mindestumsatz geknüpft. Diese Sonderaktionen erhöhen die gesammelte Punktezahl oder bieten zusätzliche Punkte, wenn der Kunde einen gewissen Mindestumsatz in einer bestimmten Zeit erreicht. Eventuell kann sich der Mindestumsatz auch auf eine bestimmte Branche beziehen oder ist an ein Partnerunternehmen gebunden. Dann bekommt der Kunde den Punktebonus, weil er zum Beispiel einen Flug bei einer bestimmten Airline bucht.

Die größten Vorteile der American Express Gold Card:

  • Nur für kurze Zeit: 40.000 Membership Rewards Punkte als Willkommensgeschenk
  • Durch 72 Euro Startguthaben im ersten Jahr um die Hälfte günstiger
  • Versichert reisen durch ein ganzes Paket an Versicherungen
  • Eine Zusatzkarte im Preis inkludiert
  • Punkte sammeln bei jeder Zahlung
  • Mit Apple Pay, Amex App und kontaktlosem Bezahlen
  • Nachlässe, Gutschriften und zusätzliche Punkte durch Amex Offers

Business-Card-Punkte

Amex Kreditkarten können auch zu einem Unternehmen gehören. Dann sind zum Beispiel einzelne Geschäftsführer im Besitz der Karte. Manchmal wird die Karte auch für Mitarbeiter ausgestellt, die oft im Auftrag der Firma unterwegs sind. Sie können so zum Beispiel problemlos eine Kaution bei einer Mietwagenfirma hinterlegen oder eine Hotelrechnung begleichen. Der Umsatz solcher Business Karten kann sehr hoch sein und meistens werden die Karten auch regelmäßig genutzt. Das soll extra belohnt werden. Daher erhalten Inhaber von Geschäftskarten oftmals zusätzliche Punkte.

Punkte für Freundschaftswerbung

Kreditkarteninhaber können durch eine Weiterempfehlung von Amex Zusatzpunkte kassieren. Das ist die sogenannte Freundschaftswerbung. Bei dieser Art der Punktevergabe wirbt der Kreditkarteninhaber einen neuen Kunden für die Amex Kreditkarte. Folgende Punkte erhält man, wenn ein neuer Kreditkartenvertrag abgeschlossen wird:

  • Blue Card 5.000 Punkte
  • Personal Card 10.000 Punkte
  • Gold Card 15.000 Punkte
  • Platinum Card 30.000 Punkte

Die Punkte werden gutgeschrieben, sobald der geworbene Kreditkartenvertrag unterschrieben wurde. Sollte der neugeworbene Kunde den Kreditvertrag wieder kündigen, dann berührt das nicht den Erhalt der Punkte. Die bleiben trotzdem gutgeschrieben und zur vollen Verfügung.

Ein Kreditkarteninhaber kann beliebig viele neue Kunden werben. Die Bonuspunktevergabe für die Freundschaftswerbung ist aber begrenzt. Pro Jahr werden für Freundschaftswerbungen nur maximal 300.000 Punkte gutgeschrieben.

Punkte für Selbstständige

Wer selbstständig ist, der kann über Amex die sogenannte Amex Business Card beantragen. Diese Karte biete eine ganze Menge Vorteile für Geschäftskunden. Sie ist auch dem American Express Rewards Treueprogramm angeschlossen. Bei jeder getätigten Zahlung bekommt der selbstständige Kreditkarteninhaber Punkte. Neben temporären Aktionen bekommt er auch ein attraktives Punkte-Willkommensgeschenk. Die Anzahl der Punkte richtet sich nach der Kreditkarte:

  • Amex Business Card Gold: 30.000 Punkte
  • Amex Business Card Platinum: 50.000 Punkte

Punkte für Freiberufler

Amex bietet auch für Freiberufler lukrative Kreditkartenangebote mit dem attraktiven American Express Rewards Programm an. Für Freiberufler gibt es zwei Kreditkartenvarianten, die mit dem Amex Membership Rewards Rewards Programm verknüpft sind:

  • Amex Gold Business Card
  • Amex Platinum Business Card

Mit beiden Karten kann der Inhaber Punkte sammeln. Er kann Freundschaftswerbungen tätigen und auch von anderen Aktionen profitieren. Zudem bekommt er auch hier Willkommenspunkte gutgeschrieben. Die Höhe richtet sich nach der Art der Kreditkarte:

  • Business Card Platinum: 50.000 Punkte
  • Business Card Gold: 30.000 Punkte

Für was können Punkte dann eingelöst werden?

Inhaber von American-Express-Kreditkarten können ihre Punkte auf verschiedene Weise einlösen. Das Programm ist sehr beliebt, da es eine Vielzahl an attraktiven Prämien gibt:

  • Reisebuchungen und Reise-Accessoires
  • Spenden
  • Sachprämien
  • Bücher und Zeitschriften

Reisebuchungen und Reise-Accessoires

Zum Amex Membership Rewards gehören auch Reisebuchungen. Der Kreditkarteninhaber kann aus einem schier endlosen Angebot an tollen Reisen auswählen. Auch Flüge und Mietwagen können mit Punkten gebucht werden. Daneben gibt es noch eine große Auswahl an Reise-Accessoires, wie zum Beispiel Rollkoffer oder Reisetaschen.

Spenden

Wer etwas Gutes tun will, der kann mit den Amex Rewards auch eine ganze Reihe an sozialen Projekten unterstützen. Die Punkte werden dann an die jeweiligen Institutionen gespendet.

Sachprämien

Amex bietet in seinem Amex Rewards Programm auch Sachprämien an. Das Angebot wird immer wieder aktualisiert und bezieht sich auf nahezu alle Bereiche. So kann man die Punkte zum Beispiel in Spielzeug umtauschen, von den Punkten ein Wohnaccessoire erwerben oder durch die Bereiche Sport & Freizeit oder Trends & Klassiker stöbern und Punkte eintauschen.

Bücher und Zeitschriften

Punktesammler können die Punkte auch gegen Bücher oder Zeitschriften eintauschen. Im Angebot sind zum Beispiel Reiseführer von Marco Polo oder Kochbücher. Zudem kann der Kunde mit Punkten ein digitales Abo für verschiedene Zeitschriften abschließen. Darunter sind auch beliebte Blätter wie zum Beispiel GALA oder Stern.

Wie funktioniert der Punktetransfer?

Amex bietet einen Punktetransfer mit Partnerprogrammen an. Die Amex Rewards können problemlos vom Partnerprogramm zum Membership-Rewards-Programm transferiert werden. Dazu muss man einfach das American Express Rewards Konto und das Partnerkonto verknüpfen. Die Transferaktion kann man über die Webseite von Amex tätigen. Nach der Anmeldung wählt man einfach das Partnerprogramm aus und transferiert die Punkte. Danach ist die Aktion abgeschlossen. Auch die Programme einiger Fluggesellschaften gehören zu den Partnern von Amex Membership Rewards:

  • Emirates Skywards
  • British Airways Executive Club
  • Scandinavian Airlines Eurobonus
  • Alitalia MilleMiglia
  • KLM Flying Blue
  • Air France Flying Blue
  • Singapore Airlines KrisFlyer
  • Cathay Pacific Asia Miles
  • Etihad Guest
  • Iberia Plus
  • Delta Sky Miles
  • Qatar Privilege Club
  • Finnair Plus
  • Virgin Atlantic Flying Club

Je nach Partnerprogramm kann die Übertragung der Punkte ein paar Tage dauern. Die meisten Partner garantieren aber eine maximale Übertragungszeit von drei bis zehn Werktagen. Bei Delta Sky Miles und Virgin Atlantic Flying Club können Kunden schon nach 30 Minuten über die Punkte verfügen. Der Transfer der Punkte ist bei allen Flugpartnerprogrammen an eine Mindestzahl gebunden. Je nach Programm liegt die Mindestpunktzahl zum Transfer zwischen 200 und 1000 Punkte.

Amex unterhält auch Partnerschaften zu einigen Sammelprogrammen von Hotelketten. Wer öfter in Hotels übernachtet, der kann seine Punkte transferieren. Folgende Hotelketten-Treuekarten nehmen am Partnerprogramm teil: Hilton Honors, Marriott Bonvoi, Radisson Rewards.
Zu den Partnerprogrammen gehören auch noch Unternehmen aus verschiedenen anderen Branchen. So kann man zum Beispiel Punkte von anderen Treueprogrammen transferieren. Dazu gehört zum Beispiel das Unternehmen Payback. Auch andere Reiseunternehmen bieten eine Punktepartnerschaft an. Zu den bekanntesten gehört Club Eurostar. Dabei handelt es sich um das Treueprogramm des Bahnunternehmens Eurostar.

Häufig gestellte Fragen

American Express Membership Rewards – was ist das?

Es handelt sich um eine Art Treueprogramm des Kreditkartenunternehmens. Die Amex Rewards, also die gesammelten Punkte dienen als Schlüssel zu einem vielfältigen und attraktiven Bonusprogramm.

Wie können die Punkte gesammelt werden?

Für jeden Euro, den Sie mit Ihrer Karte ausgeben, bekommen Sie einen Punkt gutgeschrieben. Als Willkommensgeschenk können Sie sich bis zu 40.000 Punkte sichern, außerdem ist es möglich, gegen einen Aufpreis, das Turbo-Punkte-Programm zu aktivieren um die doppelten Punkte gutgeschrieben zu bekommen. Achtung: Das Treueprogramm Amex Rewards funktioniert nur bei folgenden Amex Karten: Green Card, Gold Card, Business Platinum Card, Business Gold Card, Platinum Card und Blue Card.

Was sind die Amex Punkte tatsächlich wert?

Werden die Punkte für Hotelbuchungen oder Flüge eingesetzt, können sie von enormen Wert sein. Das größte Problem liegt aber in der Nutzung. Viele Besitzer der entsprechenden Kreditkarten greifen nämlich auf die erstbesten Angebote zurück. Nur wer sich vorab informiert kann den Wert seiner Punkte maximal ausschöpfen.

Für was können American Express Rewards eingelöst werden?

Mit Ihren Punkten können Sie sich Sachprämien sichern oder soziale Projekte unterstützen. Am beliebtesten ist aber wohl die Einlösung für Reisebuchungen. Mit genügend Punkten können Sie aus einem schier endlosen Angebot an Hotels, Flügen und Mietwagen wählen. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Wie funktioniert der Punkte Transfer?

Ist etwa Ihre gewünschte Fluglinie nicht im Amex Programm vertreten, ist es auch möglich Ihre Membership-Rewards-Punkte in ein entsprechendes Partnerprogramm zu transferieren. Dadurch ergeben sich ganz neue Möglichkeiten, die wir Ihnen hier gerne im Detail erklären. Befolgen Sie unsere Tipps, kann Ihnen Ihre Amex Karte sogar zu einer Weltreise verhelfen. Die Übertragung der Amex Rewards Punkte kann ein paar Tage dauern, in der Regel ist sie innerhalb von drei bis zehn Werktagen abgeschlossen.

Die Sweetspots

Dank des Punktetransfers werden die Prämien noch lukrativer. Die sogenannten Sweetspots ermöglichen zum Beispiel Flugbuchungen mit Amex Rewards. Viele Transfer Partner sind innerhalb von Flugallianzen vereinigt:

  • Star Alliance (u.a. Lufthansa, United Airlines, Singapore Airlines, Air China, Austrian, Swiss)
  • Oneworld (u.a. Iberia, British Airways, American Airlines, Qantas)
  • Sky Team: (u.a. KLM, Alitalia, Air France, China Airlines, Delta Airlines)

Der Kreditkarten-Member hat so noch mehr Möglichkeiten bei anderen Fluglinien mit Punkten zu buchen. Zudem gibt es auch große Airlines, die nicht in einer Alliance fliegen, aber einzelne Treueprogramme anbieten. Dazu gehört zum Beispiel Virgin Atlantic und Etihad Airways.

Sweetspots Singapore Airlines

Wer Amex Gold Cards oder andere Amex Kreditkarten nutzt, kann von den vielen Sweetspots profitieren. Die American Express Platin Kreditkarte bietet sogar noch mehr Möglichkeiten. Wer zum Beispiel vom Frankfurter Flughafen startet, hat exklusiven Zugang zum Prority Pass Programm. Über dieses Programm erhält man dann Zugang zur Sky Lounge und zur Luxxlounge und kann vor dem Flug entspannen.

Das Signapore Kris Flyer Programm bietet nach dem Punktetransfer erstklassige Möglichkeiten. Das gilt erst Recht, wenn man im siebten Himmel schweben will. Die Suiten locken mit Doppelbetten und bieten ein einmaliges Flugerlebnis zwischen Frankfurt und New York an. Suiten kann man bereits ab 76.000 Meilen buchen. Geflogen wird mit dem A380. Die Verbindungen nach Singapur bekommt man für 132.000 Meilen. Weitere Strecke führen von Paris und London nach Tokio. Singapore Airlines gehört zu den besten Fluggesellschaften der Welt. Auch die First Class glänzt mit allen Annehmlichkeiten. Sollten die Punkte aus dem Amex Rewards Programm nicht reichen, dann bietet die Airlines weitere Möglichkeiten an. So kann man auch Punkte von folgenden Treueprogramm transferieren: Chase Ultimate, Citi Thank You und Mariott Bonvoy.

Flüge in der Economy Class bekommt man noch günstiger. Alle Strecken zwischen Europa und den USA kann man für 43.000 Meilen buchen. Das Angebot gilt übrigens für alle Airlines, die innerhalb des Bündnisses Star Alliance organisiert sind. Im Vergleich zu den Programmen von American Airlines und Delta Airlines kann man auf den Routen zwischen Europa und den USA 2500 Meilen pro Buchung sparen. Auf den ersten Blick sind das nicht viele Meilen. Doch diese können sich schnell summieren. Schon nach 5 Atlantiküberquerungen mit Hin- und Rückflug kann man einmal innerhalb Europas fliegen.

Sweetspots Lufthansa First Class

Mit dem Meilensammelprogramm Kris Flyer Miles von Singapore Airlines bekommt man Zugang zu den Flügen der Lufthansa. Singapore Airlines und Lufthansa sind innerhalb der Star Alliance vereinigt. Wer seine Amex Rewards Punkte zu Kris Flyer Miles transferiert, kann mit den Meilen auch Flüge der Lufthansa buchen. Fliegt man zum Beispiel ab Frankfurt, dann bekommt man Zugang zum First Class Terminal und zu den First Class Lounges der Lufthansa und den Mitgliedern der Star Alliance. Das First Class Terminal gehört zu den Besten der Welt. Der Flug kann mit Meilen gebucht werden. Allerdings kommen noch Treibstoffzuschläge hinzu. Die Flugbuchung First Class für die Strecke zwischen Frankfurt und den USA erhält man für 107.500 Meilen. Allerdings werden Zuschläge zwischen 400 und 500 Euro fällig. Die Flüge in Richtung USA haben einen geringeren Zuschlag als die Flüge in Richtung Europa.

Sweetspots Virgin Atlatnic Upper Class Europa nach USA

Innerhalb des Programmes Kris Flyer Miles von Singapore Airlines kann man seine Meilen auch bei Virgin Atlantic eintauschen. Es gibt eine separate Prämientabelle für Meilenbuchungen bei Virgin Atlantic. Der Vorteil liegt darin, dass man für Buchungen in der Virgin Atlantic Upper Class wesentlich weniger Meilen abgibt als bei Buchungen innerhalb der Star Alliance Member. Einen Hin- und Rückflug zwischen England und den USA in der Upper Class bekommt man schon für 100.000 Meilen. Hier lohnt sich dann auch die Buchung eines Anschlussfluges nach London oder Manchester. Der Service der britischen Fluggesellschaft genießt weltweit einen erstklassigen Ruf. Auch der Komfort der Upper Class wird von Passagieren sehr geschätzt, da er einen direkten Zugang zum Gang bietet. Die Sitze sind auf besondere Weise angeordnet. So genießt der Passagier einen hohen Komfort und Bequemlichkeit der Extraklasse. Einen ähnlichen Komfort bietet, in der Business Class, nur Singapore Airlines. Hier muss man für die gleiche Flugbuchung aber 30.000 Meilen mehr abgeben.

Sweetspots Weltreise mit ANA Mileage Club

Karten, wie zum Beispiel die Amex Gold, können Kreditkarteninhaber sogar zu einer Weltreise verhelfen. In den letzten Jahren haben immer mehr Airlines die Weltreisen innerhalb ihrer Prämientabellen gestrichen. Die einzige Ausnahme bildet ANA Mileage Club. Zwar ist ANA kein direkter Partner von Amex, aber man kann über die anderen Partner in den Genuss einer Weltreise kommen. So kann man die Punkte zum Beispiel mit dem Meilenprogramm von Singapore Airlines verbinden. Die sind Mitglied innerhalb des Luftfahrtbündnisses Star Alliance. Zu dieser Allianz zählt auch die japanische Fluglinie ANA. Die bietet wiederum eine Prämienweltreise an. Alle Fluggesellschaften, die innerhalb der Star Alliance organisiert sind können, akzeptieren Meilenbuchungen. So hat der Kreditkarteninhaber von Amex über Umwegen zu der Meilen-Weltreise Zugang. Das Gute ist, dass die Prämienprogramme bei ANA nicht auf der Entfernung der Strecken basieren. Sie sind innerhalb einer Around The World Meilenbuchung organisiert. Das ermöglicht den Passagieren auch Zwischenstopps. Insgesamt sind sogar maximal acht Zwischenstopps erlaubt. Die Weltreise könnte zum Beispiel so aussehen:

  • Frankfurt nach Singapur mit Lufthansa
  • Singapur nach Tokio mit Singapore Airlines
  • Tokio nach New York mit ANA (All Nippon Airlines)
  • New York nach Frankfurt mit United Airlines

Das sind die Voraussetzungen für diese Meilenbuchung:

  • Flugrichtung West nach Ost
  • Flugrichtung Ost nach West
  • Maximal drei Zwischenstopps in Europa
  • Maximal vier Zwischenstopps in Japan
  • Rückkehr in das Land des Startflughafens / Heimatflughafens frühestens nach 10 Tagen

Das Angebot ist wirklich sehr gut, wenn man sich genügend Zeit bei der Planung nimmt. Für die Umsetzung der Reise muss man flexibel sein. Der Meilenbuchung liegt pro Strecke eine Grundlagenberechnung der geflogenen Kilometer zugrunde. Die Spanne ist groß. In der Economy Class beginnt sie zum Beispiel bei 20.000 Punkten. Diese Punkte gelten für Reisen bis zu 2000 Meilen. In der First Class steigen die Punkte bis zu 450.000 an. Diese beziehen sich auf Flugstrecken zwischen 44.000 und 50.000 Meilen.

Fazit

Das Member Programm von Amex bietet ein breitgefächertes und äußerst gutes Angebot. Das größte Problem liegt in der Nutzung. Viele Kreditkarteninhaber sammeln immer wieder eine enorme Menge an Punkten. Leider greifen die meisten auf die erstbesten Angebote zurück oder wissen überhaupt gar nicht, wie sie die Punkte richtig umsetzen können. Wer sich hier einmal einen Überblick verschafft hat, der ist meistens von den unzähligen Möglichkeiten überrascht. Das gilt insbesondere in Kombination mit Meilen- und Treueprogrammen der Fluglinien. Hier bekommt der Transfer von Punkten einen enormen Wert. Das gleiche gilt auch für Hotelbuchungen. Keine andere Kreditkarte hat solch ein Umsetzungsspektrum wie Amex. Das Punkteprogramm ist auf der ganzen Linie empfehlenswert.