Hanseatic Bank GenialCard » Test, Erfahrungen & Kosten 2020

Die Privatbank, die ihren Sitz in Hamburg hat, ist im gesamten Bundesgebiet tätig. Gegründet wurde das Kreditinstitut im Jahr 1969 ursprünglich um für den Otto Versandhandel Kredite zu vergeben. In der Anfangszeit ermöglichte die Bank Otto-Kunden, ihre Einkäufe in Raten zu bezahlen wenn sie über die Warenkataloge Artikel bestellten.

Seit 1976 besitzt das Unternehmen die Vollbankenkonzession. Seitdem wurde das Produktportfolio laufend erweitert, sodass das Geldinstitut heute neben Kreditkaren auch Sparbriefe, Fonds, Lebensversicherungen und andere Produkte anbietet. Vorreiter war die Bank als sie als eine der ersten Banken im Jahr 1985 Geldautomaten einführte. Im Jahr 2005 übernahm die Société Générale aus Frankreich 75 Prozent des Unternehmens. Ein Viertel der Anteile liegt nach wie vor bei der Otto Group. Seit 2007 gibt die Bank Kreditkarten für Otto und Schwab heraus. Ein Jahr später folgte mit der Genialcard die erste eigene Kreditkarte des Geldinstituts.

DIE KREDITKARTEN DER HANSEATIC BANK

GenialCard

  • dauerhaft völlig kostenlos
  • weltweit gebührenfrei bezahlen und Geld abheben
  • flexible Ratenzahlung

GoldCard

  • 0€ im 1. Jahr, 35€ ab Jahr 2
  • weltweit gebührenfrei bezahlen und Geld abheben
  • inklusive Versicherungspaket

Neueste Bewertungen von Kunden

Erfahrung
von Sebastian G. -
5,0 rating
Ich überlege eine Partnerkarte zu beantragen. Vorab würde mich aber interessieren, ob die Umsätze von der Haupt- und der Partnerkarte verschmelzen oder getrennt voneinander aufgelistet werden. Voraussetzung ist für mich nämlich, dass ich einfach den Überblick behalte. Mit der Karte selbst bin ich übrigens sehr zufrieden :)... weiterlesen
Antwort von Anja
Lieber Sebastian, da helfen wir dir gerne weiter. Die Partnerkarte wird zwar über dein Kartenkonto abgerechnet, die Umsätze beider Karten werden auf dem monatlichen Kontoauszug aber separat aufgelistet. Die Abrechnung erfolgt zwar über dein Girokonto, du kannst aber genau nachvollziehen, welcher Betrag jeweils auf die beiden Karten zurückfällt. Das mit dem Überblick sollte also kein Problem sein.
Erfahrung
von Vanessa Schultheiss -
5,0 rating
Dass die Genial Card hier so gut abschneidet kann ich verstehen. Ich habe solchen Tests früher zwar nicht so viel Glauben geschenkt, aber nachdem ich die Karte nun einige Monate habe, kann auch ich sagen, dass sie echt eine gute Wahl war. Am meisten überzeugen mich natürlich die Tatsachen, dass keine Jahresgebühr bezahlt werden muss und auch Be... weiterlesen
Erfahrung
von Klaudia Lehrer -
3,0 rating
Grundsätzlich nicht schlecht, ich mach mich jetzt aber auf die Suche nach einer Karte, die mir die wichtigsten Reiseversicherungen bietet. Es kommt viel teurer wenn man diese immer separat abschließt ...... weiterlesen

Mehr Erfahrungen: alle 3 Kundenbewertungen lesen »

Die GenialCard im Detail

Karten

Hauptkarte0,00 Euro
Partnerkarte0,00 Euro

Kosten bei der Bezahlung

Inland0,00 Euro
Eurozone0,00 Euro
Fremdwährung innerhalb der EU0,00 Euro
Fremdwährung außerhalb der EU0,00 Euro

Kosten bei der Bargeldabhebung

Inland0,00 Euro
Eurozone0,00 Euro
Fremdwährung innerhalb der EU0,00 Euro
Fremdwährung außerhalb der EU0,00 Euro

Zinsen

Soll (effektiver Jahreszins)13,60 Prozent
Habenzins 0,00 Prozent

Sonstiges

Maximale Haftung50,00 Euro
Teilzahlungsfunktion vorhanden
Girokontoabschlussnicht erforderlich
Limit2.500 Euro
Zusatzleistungenexklusives Gutscheinportal, 5 % Rabatt auf Reisen

So wird die Karte beantragt

Wer sich für eine Hanseatic Kreditkarte interessiert, muss dafür nicht das Girokonto wechseln. Die Kreditkarte beantragen, das klappt praktisch über die Homepage des Unternehmens. Nachdem persönliche Informationen wie Name, Adresse und Geburtstag in das Formular eingetragen wurden, prüft das Geldinstitut die Bonität des Antragstellers. Bei positivem Feedback von der Schufa weist der Interessent per Video- oder Postident seine Identität nach. Sind alle Formalitäten erledigt, bekommt der Kunde ein Startguthaben von 20 Euro gutgeschrieben.

Angebot, Konditionen und Besonderheiten

Mit der Genialcard bietet die Hanseatic eine kostenlose Kreditkarte von Visa, die einen finanziellen Spielraum ermöglicht. Neukunden profitieren in den ersten drei Monaten nach Vertragsabschluss von einer kostenlosen Ratenzahlung für Einkäufe innerhalb des Kreditlimits. Wer danach die Teilzahlungsoption nutzt, zahlt bei der Monatsabrechnung mindestens 3 Prozent des Betrags zurück. Für den Rest fällt ein effektiver Jahreszinssatz von 13,6 Prozent an. Ein weiterer Service des Geldinstituts ist die Mobile App. Damit tätigen Inhaber der GenialCard ihre Einkäufe bequem und sicher von unterwegs.

Wie Hanseatic Bank Kreditkarte Erfahrungen zeigen, nutzen Kunden auch die Möglichkeit, bei finanziellen Engpässen kostenlos Geld innerhalb des festgelegten Kreditrahmens auf das Girokonto zu überweisen. Kunden, die sich für eine Hanseatic Bank Kreditkarte entscheiden, profitieren außerdem von dem umfangreichen Gutscheinportal. Eines der lukrativen Angebote ist, einen Gutschein um 120 Euro bei Otto oder Zalando zu kaufen und dafür nur 100 Euro zu bezahlen. Der Erwerb ist über das online Portal möglich, Inhaber der GenialCard wählen den bevorzugten Gutschein aus, bezahlen ihn mit der Hanseatic Kreditkarte und können mit dem Betrag samt Bonus sofort einkaufen. Auch bei Urlaubsbuchungen sparen Kunden Geld: Wenn sie das Reiseportal Urlaubsplus.de/hanseatic nutzen, werden nach der Rückkehr 5 Prozent des Reisepreises auf der GenialCard gutgeschrieben.

Sicherheit und Kundenservice

Dank der im Jahr 2006 gegründeten Tochtergesellschaft Hanseatic Service Center GmbH erfahren Kunden der Hanseatic erstklassigen Service. Im ersten Jahr waren acht Mitarbeiter in der Servicezentrale damit beschäftigt, sich um die Anliegen der Kunden zu kümmern. Heute ist der Personalstock auf 200 Personen angewachsen. Die Mitarbeiter der telefonischen Hotline stehen Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr zur Verfügung.

Sicherheit ist bei der Bank oberstes Gebot. Vor Kartenmissbrauch schützt das moderne 3D Secure Verfahren, mit dem bereits viele Onlineshops arbeiten. Zur Aktivierung lassen Kunden ihre Hanseatic Kreditkarte bei Visa Secure registrieren. Bei jedem Einkauf über einen Partner wird außer der Kreditkartennummer und dem Ablaufdatum auch ein Code eingegeben, den Kunden auf ihr Smartphone geschickt bekommen. Mit der Mobilen App für das Smartphone lassen Kunden bei einem Notfall innerhalb weniger Sekunden ihre Karte sperren.

Häufig gestellte Fragen

Wie gut ist die GenialCard?

Im Zuge eines unabhängigen Vergleichs haben wir die Konditionen verschiedenster Kreditkarten genau unter die Lupe genommen. Die GenialCard hat dabei sehr gut abgeschnitten und die Gesamtnote 1,4 erhalten. Nicht ohne Grund ist sie eine der beliebtesten Karten Deutschlands und überzeugt mit äußerst positiven Kundenerfahrungen.

Was kostet die GenialCard?

Gute Nachrichten für alle Interessierten: Die Karte ist dauerhaft kostenlos.

Fallen Gebühren für das Bezahlen und Abheben an?

Auch hierfür fallen keine Gebühren an. Und das nicht nur in Deutschland oder in der Eurozone – Sie können weltweit kostenlos mit Ihrer GenialCard bezahlen oder Bargeld abheben. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Wie wird die GenialCard beantragt?

Die Antragstellung erfolgt über ein Formular auf der Webseite des Anbieters. Sie müssen lediglich einige Angaben zu Ihrer Person machen. Die Bank holt auch eine Schufa-Auskunft ein. Fällt diese zufriedenstellend aus, müssen Sie nur noch Ihre Identität bestätigen. Am einfachsten funktioniert das per Video-Identifikation. Hier gelangen Sie zu einer detaillierteren Erklärung.

Muss für die GenialCard auch ein Girokonto beim Anbieter eröffnet werden?

Nein, das ist nicht erforderlich. Sie können die GenialCard auch nutzen, wenn Sie Ihr bisheriges Girokonto behalten.

Vorteile

  • GenialCard ist an 43 Millionen Akzeptanzstellen einsetzbar
  • Apple Pay möglich
  • Praktische App
  • 5 Prozent Rabatt bei Buchungen über das Reiseportal
  • Kontaktloses Zahlen
  • Partnerkarte für Personen über 18 Jahre möglich
  • Gutscheinportal: Vergünstigungen z.B. bei Zalando, Otto oder Flixbus
  • Ohne Jahresgebühr
  • Kein Kontowechsel notwendig
  • 20 Euro Startguthaben
  • Bis zu 2.500 Euro sofortiger Verfügungsrahmen
  • Kostenlose Bargeldbehebung auch im Ausland
  • Überweisungen auf das Girokonto möglich

Nachteile

  • Bei Ratenzahlungen 13,6 Prozent effektiver Jahreszinssatz
  • Keine Versicherungsleistungen

Fazit

Ursprünglich gegründet um den Kunden des Otto Versandhandels Einkauf auf Raten zu ermöglichen, bietet die Bank heute ein umfangreiches Produktangebot. Um eine Hanseatic Kreditkarte zu beantragen, müssen Kunden ihr Girokonto nicht wechseln. Inhaber profitieren von Vorteilen wie Rabatten auf Gutscheine bei Zalando und Otto sowie Reisebuchungen über Urlaubsplus. Trotz des umfangreichen Leistungspakets fällt für die Hanseatic Kreditkarte keine Jahresgebühr an. Die GenialCard ist also rundum zu empfehlen. Mit der Goldcard gibt es eine Option für Kunden, die auf eine inkludierte Versicherung Wert legen.

GenialCard Erfahrungen

4.3
4,3 rating
Hervorragend67%
Sehr gut0%
Gut33%
Mittelmäßig0%
Schlecht0%
Frage zur Partnerkarte
5,0 rating
Vor 3 Monaten

Ich überlege eine Partnerkarte zu beantragen. Vorab würde mich aber interessieren, ob die Umsätze von der Haupt- und der Partnerkarte verschmelzen oder getrennt voneinander aufgelistet werden. Voraussetzung ist für mich nämlich, dass ich einfach den Überblick behalte.
Mit der Karte selbst bin ich übrigens sehr zufrieden 🙂

Sebastian G.

Antwort von Anja

Lieber Sebastian, da helfen wir dir gerne weiter. Die Partnerkarte wird zwar über dein Kartenkonto abgerechnet, die Umsätze beider Karten werden auf dem monatlichen Kontoauszug aber separat aufgelistet. Die Abrechnung erfolgt zwar über dein Girokonto, du kannst aber genau nachvollziehen, welcher Betrag jeweils auf die beiden Karten zurückfällt. Das mit dem Überblick sollte also kein Problem sein.

Keine Kosten, viel Freude!
5,0 rating
Vor 4 Monaten

Dass die Genial Card hier so gut abschneidet kann ich verstehen. Ich habe solchen Tests früher zwar nicht so viel Glauben geschenkt, aber nachdem ich die Karte nun einige Monate habe, kann auch ich sagen, dass sie echt eine gute Wahl war. Am meisten überzeugen mich natürlich die Tatsachen, dass keine Jahresgebühr bezahlt werden muss und auch Bezahlvorgänge und Abhebungen kostenlos sind.

Vanessa Schultheiss
Für mich darf es jetzt eine Karte mit Versicherungen sein
3,0 rating
Vor 5 Monaten

Grundsätzlich nicht schlecht, ich mach mich jetzt aber auf die Suche nach einer Karte, die mir die wichtigsten Reiseversicherungen bietet. Es kommt viel teurer wenn man diese immer separat abschließt …

Klaudia Lehrer