American Express Platinum Card » Test & Erfahrungen 2020

American Express zählt zu den weltweit größten Kreditkartenanbietern. Für Privat- und Geschäftskunden stellt das Unternehmen eine Auswahl von Kreditkartenvarianten bereit, die jeweils unterschiedliche Konditionen und Vorteile bieten. Ganz weit oben rangiert dabei die Amex Platinum Card. Sie hat unter den Kreditkarten einen fast schon legendären Status. Aber was macht sie eigentlich so besonders? Wie exklusiv ist sie wirklich? Und für wen kann sie sich lohnen?

ALLE KREDITKARTEN VON AMERICAN EXPRESS

Platinum Card

  • 660€ pro Jahr
  • kostenlos bezahlen (Euroraum)
  • exklusives Bonusprogramm, Services & Versicherungen

Gold Card

  • 72€ im 1. Jahr, 144€ ab Jahr 2
  • im Euroraum kostenlos bezahlen
  • Versicherungsschutz auf Reisen für die ganze Familie

American Express Card

  • kostenfrei ab 9.000 € Jahresumsatz
  • im Euroraum kostenlos bezahlen
  • Unfallversicherung & Reisekomfort-Versicherung

Blue Card

  • dauerhaft völlig kostenlos
  • im Euroraum kostenlos bezahlen
  • Optional Membership Rewards® Punkte sammeln

BMW Card

  • 0€ im 1. Jahr, 20€ ab Jahr 2
  • im Euroraum kostenlos bezahlen
  • Auslandskrankenschutz inklusive
  • 1% Gutschrift auf Tankumsätze

Payback Card

  • dauerhaft kostenlos
  • im Euroraum kostenlos bezahlen
  • Zweifache Payback Punkte (Sammel- & Zahlkarte zugleich)

Video–Tutorial: Alle Vorteile, Bonus, Kosten & Beantragung!

Aktuelle Prämie im Überblick

KARTE
BONUS
INFORMATIONEN
ONLINE-ANTRAG
KARTE
American Express Platinum Card
BONUS

€ 500

INFORMATIONEN
Sie erhalten 100€ Startguthaben sowie ein jährliches Online-Reiseguthaben in der Höhe von 200€ und ein 200€ SIXT ride Fahrtguthaben. Außerdem bekommen Sie zum Start 30.000 wertvolle Membership Rewards Punkte geschenkt.
ONLINE-ANTRAG

Neueste Bewertungen von Kunden

Erfahrung
von Thomas Wolf -
4,0 rating
Danke für die übersichtliche Auflistung aller Vor- und Nachteile. Dank dieser Auflistung habe ich mich für die Amex Platinum entschieden und sie vor einigen Tagen beantragt. Erledigt habe ich das mit dem Video Ident Verfahren. Ich habe bis jetzt aber keine Bestätigung oder so bekommen. Jetzt weiß ich nicht ob da alles geklappt hat. Wie lange s... weiterlesen
Antwort von Anja
Hallo, ungefähr kannst du damit rechnen, nach etwa zwei Wochen etwas von American Express zu hören. Du kannst also erstmal abwarten. Wenn es dir auf dem Herzen liegt, spricht aber natürlich auch nichts dagegen, dich gleich direkt an American Express zu wenden und nachzufragen.
Erfahrung
von Lars -
5,0 rating
Danke für die umfassende Übersicht. Euer Bericht hat mir sehr dabei geholfen, mich für eine Kreditkarte zu entscheiden. Selbst hätte ich niemals all diese Konditionen zusammentragen können. Es ist dann die Platin Amex geworden und ich bin mehr als zufrieden damit.... weiterlesen
Erfahrung
von Louisa Kopp -
5,0 rating
Ich betrachte den Preis heute durchwegs als gerechtfertigt. 200 Euro Reiseguthaben, 200 Euro Fahrtguthaben, 100 Euro Startguthaben, fünf weitere Zusatzkarten, kostenlose Priority Pässe, ein sehr großes Versicherungspaket und das Membership Programm sprechen dafür, dass sich die Karte echt auszahlen kann. Bei mir tut sie das jedenfalls. Zumindes... weiterlesen

Mehr Erfahrungen: alle 21 Kundenbewertungen lesen »

Die Karte im Detail

Karten

Hauptkarte660,00 Euro
Partnerkarte0,00 Euro für bis zu 5 weitere Karten

Kosten bei der Bezahlung

Inland0,00 Euro
Eurozone0,00 Euro
Fremdwährung innerhalb der EU2,00 Prozent
Fremdwährung außerhalb der EU2,00 Prozent

Kosten bei der Bargeldabhebung

Inland3,00 Prozent (mind. 2,50 Euro)
Eurozone3,00 Prozent (mind. 2,50 Euro)
Fremdwährung innerhalb der EU3,00 Prozent (mind. 2,50 Euro) + 2,00 Prozent
Fremdwährung außerhalb der EU3,00 Prozent (mind. 2,50 Euro) + 2,00 Prozent

Zinsen

Soll (effektiver Jahreszins)5,00 Prozent
Habenzins0,00 Prozent

Sonstiges

Maximale Haftung50,00 Euro
Teilzahlungsfunktionnein
Girokontoabschlussnicht erforderlich
Bonus500,00 Euro (100€ Startguthaben, 200€ jährliches Online-Reiseguthaben, 200€ SIXT ride Fahrtguthaben)
ZusatzleistungenZugang zu über 1.200 Flughafen-Lounges weltweit, Bonusprogramm, umfangreicher Versicherungsschutz

Besonders, aber nicht besonders kompliziert: die Konditionen

Kreditkarten – aus unserem alltäglichen Zahlungsverkehr sind sie nicht mehr wegzudenken. Und doch sind sie meist nicht mehr für uns als ein nützliches Plastikkärtchen. Nicht so die Amex Platinum. Schon optisch sticht sie deutlich heraus, ist sie doch mittlerweile eben gerade nicht mehr aus Plastik, sondern kommt im schicken, erhabenen Metal-Design daher. Aber das ist nicht das Einzige, was diese Karte besonders macht und sie von anderen Karten abhebt.

Viele Menschen, die über die Anschaffung einer Kreditkarte nachdenken, werden die Platinumkarte von Amex vielleicht zunächst gar nicht in Erwägung ziehen. Sie hat einen sehr exklusiven Ruf und ist mit einer Jahresgebühr von 660 Euro (700 Euro bei der Business-Variante) auch nicht gerade günstig. Dennoch kann es sich lohnen, sich über diese Karte zunächst einmal genau zu informieren. Die Karte bietet nämlich zahlreiche Vorteile, von denen viele dazu beitragen, die hohen American Express Platinum Kosten zu relativieren. Das macht sie unter Umständen auch für Otto-Normal-Verbraucher interessant. Zum Kartenangebot gehören nämlich nicht nur mehrere Zusatzkarten, sondern auch ein umfangreiches Versicherungspaket, verschiedene lohnenswerte Reisevorteile, ein Prämien-Programm und natürlich ein exklusiver Service.

Die größten Vorteile der American Express Platinum Card:

  • Nur für kurze Zeit: 30.000 Membership Rewards Punkte zum Start
  • Jährlich 200 Euro Sixt Ride Fahrtguthaben
  • Jährlich 200 Euro Online-Reiseguthaben für Flüge, Hotels und Mietwagen
  • Kostenloser Lounge-Zugang auf über 1.200 Flughäfen weltweit
  • Bestes Reise-Versicherungspaket in Deutschland
  • Bis zu fünf Zusatzkarten für Sie und Ihre Familie im Preis inkludiert
  • Punkte sammeln bei jeder Zahlung
  • Mit Apple Pay, Amex App und kontaktlosem Bezahlen
  • Platinum Lifestyle erleben: Reservierte Tickets für die besten Shows und Events
  • Nachlässe, Gutschriften und zusätzliche Punkte durch Amex Offers
  • Edle Karte aus Metall

Der Verfügungsrahmen der Karte lässt einen breiten Spielraum. Der Mythos, es gebe gar kein American Express Platinum Limit, zeigt, wie groß dieser im Allgemeinen ist. Tatsächlich wird das American Express Platinum Limit ständig angepasst. Das individuelle American Express Platinum Limit richtet sich dabei nach dem Einkommen und dem jeweiligen Nutzerverhalten. Der Rahmen ist aber offenbar so großzügig, dass er im Normalfall wohl kaum ausgereizt wird und somit viel finanzielle Freiheit lässt.

Wer dennoch Zweifel hat, ob ein Kauf genehmigt wird, kann das vorher abfragen. Amex stellt ein Online-Tool zur Verfügung, mit dem Kunden im Zweifelsfall vorab ihren Verfügungsrahmen prüfen können.

Das Rückzahlungsprinzip ist ebenso einfach. Alle Umsätze werden in einer monatlichen Abrechnung zusammengefasst und vom hinterlegten Konto abgebucht. Keine Teilungsoption, keine Ratenzahlungen, keine Guthabenzinsen, 30 Tage lang keine Soll-Zinsen.

Wer die Karte nutzt, sollte im alltäglichen Zahlungsverkehr kaum auf Probleme stoßen. Technisch funktioniert sie an modernen Funkterminals genauso wie an alten Kartenlesegeräten. Und akzeptiert wird sie nahezu überall. Die Anzahl der Akzeptanzstellen liegt in Deutschland bei mehreren Hunderttausend, weltweit sind es mehrere Millionen und auch bei Onlinezahlungen wird die Karte meist akzeptiert.

Die Aufnahmegebühr von 300 Euro fällt übrigens in den meisten Fällen weg. Außerdem gibt es verschiedene Startboni, wie beispielsweise ein Startguthaben von 100 Euro oder bei anderen Aktionen Punkte für das Rewards-Programm. Kleiner Tipp vorab: Willkommensangebote mit Punkten sind umgerechnet oft deutlich mehr wert als das Startguthaben.

Übrigens: Seit kurzem gibt es die Platinum Card auch für Österreich. Die Konditionen und Vorteile unterscheiden sich dabei etwas von der hier beschriebenen deutschen Variante.

Eine Karte, viele Vorteile: nicht nur auf Reisen ein guter Begleiter

Die Anschaffung einer American Express Karte in der Platinum-Variante ist aus vielen Gründen eine Überlegung wert, denn sie bietet ein breites Spektrum von Vorteilen, bei dem kaum eine andere Kreditkarte mithalten kann. Damit ist sie nicht nur für den Zahlungsverkehr sinnvoll, sondern erweist sich auch als nützliches Hilfsmittel auf Reisen und im Alltag.

Kartenportfolio, Sicherheit und Service

Wer eine Platinum Card hat, kann als Privatkunde ohne Zusatzkosten bis zu fünf zusätzliche Karten in sein Portfolio aufnehmen. Auf Wunsch erhält man eine zusätzliche Platinumkarte und vier weitere American Express Karten, entweder als American Express Gold oder in der grünen Standard-Variante als American Express Card. (Hier können Sie auch einen blick auf die goldene oder blaue Variante werfen.) Sie können für Familie oder Freunde genutzt werden. Mit einem Kartenantrag und einer Jahresgebühr können also insgesamt sechs Personen mit American Express Karten ausgestattet werden. Es kann außerdem ein abweichendes Konto für die Abrechnung hinterlegt werden.

Viele Kreditkartenkunden machen sich Sorgen um die Sicherheit. Dessen scheint sich Amex bewusst zu sein und setzt entsprechend hohe Standarts. Chip & PIN-Verfahren sichern Transaktionen ab, bei Online-Zahlungen sorgt außerdem 3D-Secure-Technik für Sicherheit. Kunden können sich außerdem auf Wunsch per SMS oder E-Mail über alle Transaktionen informieren lassen. Ein weiterer Vorteil: Kartenbesitzer haften im Betrugsfall nicht für die Aktivitäten in ihrem Account.

Auch in Sachen Service erfüllt Amex viele Kundenwünsche. Zum Platinumservice gehört eine Hotline, die jederzeit erreichbar ist und bei Fragen und Problemen hilft. Wer jetzt denkt, eine Service-Hotline sei ja für ein Kreditkartenunternehmen nicht unbedingt besonders, der sei auf die Zusatzservices der Hotline hingewiesen, die dann doch recht außergewöhnlich sind. Denn zum Repertoire dieser Hotline gehören unter anderem Restaurant-Reservierungen, ein Ticketservice (sogar für bereits ausverkaufte Veranstaltungen) oder auch das Ordern von Blumensträußen.

Auch technisch ist man bei Amex auf dem Laufenden und lässt die Kunden davon profitieren. Zahlungen und Abrechnungen lassen sich über eine Mobile-App bequem im Auge behalten. Außerdem ist Amex Apple Pay-Partner und ermöglicht das kontaktlose Zahlen mit dem iPhone.

Reiseguthaben und Sixt Ride Guthaben

Jeder, der beruflich oder privat viel auf Reisen ist, wird die Vorteile, die die Karte in diesem Bereich bietet zu schätzen wissen. Die Amex Platinum ist beispielsweise mit einem Reiseguthaben verbunden. Jedes Jahr erhalten Karteninhaber ein Guthaben in Höhe von 200 Euro. Es kann für Flug-, Hotel, oder Mietwagenbuchungen genutzt werden und macht somit einen beachtlichen Teil der Kartengebühr wieder wett. Die Konditionen für die Einlösung dieses Guthabens sehen lediglich 200 Euro als Mindestbetrag und eine direkte Einlösung über Amex vor. Für Vielreisende sollte das kein Problem sein.

Als weiteres praktisches Guthaben steht den Karteninhabern ein Sixt Ride Guthaben zur Verfügung, das für den Taxi- und Limousinen-Service von Sixt genutzt werden kann. Es umfasst 10 Gutscheine über jeweils 20 Euro und hat damit einen Gesamtwert von noch einmal 200 Euro. Zwar sind die Services von Sixt kostspieliger als herkömmliche Taxen, dennoch dürfte dieses Angebot für viele sehr nützlich sein.

Entspannte Flugreisen

Ebenfalls mit der Karte verbunden ist eine kostenfreie Vollmitgliedschaft bei Priority Pass. Mit ihr hat man in über 1000 Flughafen Lounges kostenfreien Zugang. Sowohl die Hauptkarte, als auch die Partnerkarte der Platinum Card berechtigen dazu. Außerdem kann jeweils noch ein Gast mitgenommen werden, womit insgesamt vier Personen Zugang zu den Lounges erhalten. Es kann also auch bei Reisen mit der Familie von diesem Vorteil profitiert werden. Auch in einigen anderen Lounges erhalten Kartenbesitzer Zutritt. Sämtliche Amex Centurion Lounges empfangen den Karteninhaber mit einem Gast. Wer mit Delta Airlines fliegt und die Amex Platinum besitzt, kann auch die Delta SkyClubs nutzen. DIe Business Lounges der Lufthansa an den Flughäfen München und Frankfurt sind bei einem Flug mit der Lufthansa ebenfalls nutzbar, allerdings leider ohne Gäste.

An vielen Flughäfen ist außerdem ein Valet Parkservice für Karteninhaber verfügbar. Das Auto wird am Terminal abgegeben, kostengünstig geparkt und bei Rückkehr wieder am Terminal bereitgestellt.

Vorteile bei Hotels und Mietwagen

Bei der Buchung von Hotels und Mitwagen hat man mit entsprechenden Statuskarten viele Vorteile und kann beispielsweise kostenlose Upgrades erhalten. Die Platinum Card von Amex verschafft einem gleich mehrere davon. Unter anderem bei den Hotelketten Marriott, Hilton und Radison Rewards erhalten Karteninhaber den Gold-Status, bei GHA Discovery den Platin-Status. Auch bei den Mietwagenpartnern Sixt, Avis und Hertz sind Statuskarten verfügbar. Außerdem erhält man Zugang zum American Express Fine Hotels & Resorts Programm, das ebenfalls Vorteile bei Hotelbuchungen mit sich bringt.

Punkten mit dem Membership Rewards Programm

Punkte sammeln liegt im Trend. Wir sammeln an der Supermarktkasse, beim Tanken und im Baumarkt und freuen uns über entsprechende Vorteile. Warum also nicht auch mit der Kreditkarte? Mit der Platinumkarte geht das. Mit dem American Express Rewards Programm erhalten Kunden einen Punkt für jeden Euro, der abgerechnet wird. Die Punkte lassen sich dann in attraktive Sachprämien oder Gutscheine umsetzen, bei Buchungen nutzen oder an Partnerunternehmen transferieren. Für Reisende ist das besonders bei den Partnerairlines und Hotels von Vorteil. Mit den Rewards Punkten kommt man so teilweise sehr günstig an Flug- und Hotelbuchungen.

Wer das Membership Rewards Programm noch weiter ausreizen möchte, kann die Turbo-Variante wählen. Gegen eine geringe Anmeldegebühr können die Nutzer von American Express Karten im Turbo-Programm 1,5 statt nur einen Punkt pro Euro sammeln. Das lohnt sich ab einem Umsatz von mindestens 4000 Euro im Jahr und geht bis zu einem Umsatz von 40.000 Euro. Werden die komplett ausgereizt, bringt das Turbo-Programm ganze 20.000 Zusatzpunkte. Ein attraktives Angebot für Viel-Nutzer!

Umfangreich und clever: das Versicherungspaket

Mit ihrem umfangreichen Versicherungspaket kann die Karte definitiv punkten. Wohl kaum eine andere Karte kann in diesem Bereich mit solchen Leistungen aufwarten. Insbesondere im Reise-Bereich ist eigentlich alles dabei, was irgendwie nützlich sein kann, sodass man geradezu von einem Rundum-Sorglos-Paket sprechen kann. Neben den Standard-Versicherungen, wie Auslands-Krankenversicherung und Reise-Rücktritt, gehören auch andere Leistungen, wie Absicherung von Gepäck oder Mietwagen zum Paket. Daneben enthält das Versicherungspaket auch noch nützliche Schutzleistungen in anderen Bereichen, wie beispielsweise beim Online-Handel oder im Fall von Karten-Missbrauch.

Alle Versicherungen sind mit einer vergleichsweise geringen Selbstbeteiligung und einer höheren Deckungssumme als bei anderen Karten verbunden. Durchaus günstige Konditionen also. Die Versicherungsleistungen gelten grundsätzlich genauso für die Partnerkarte. Verreisen Karteninhaber mit ihrer Familie, so ist auch diese durch die Versicherungen geschützt.

Hier das Versicherungspaket der Karte im Überblick:

  • Weltweite Auslandsreise-Krankenversicherung
  • Reise-Unfallversicherung
  • Reiserücktrittskosten-Versicherung
  • Reisegepäck-Versicherung
  • Auslandsreise-Haftpflichtversicherung
  • Reisekomfort-Versicherung zum Schutz bei Flugverspätungen, Gepäckverlust oder -verspätung
    europaweiter Kfz-Schutzbrief
  • Vollkaskoversicherung und Haftpflichtversicherung für Mietwagen
  • Versicherungsschutz bei unverschuldetem Kartenmissbrauch
  • Einkaufsschutzversicherung im Fall von Einbruchdiebstahl und Beschädigung
  • Online- und Offline-Rückgaberecht für 90 Tage

Nicht zu unterschätzen: der Prestige-Faktor

Neben den harten Fakten, bietet die schicke Platinum Card auch Vorteile, die weniger greifbar, aber dennoch nicht zu vernachlässigen sind. Ob es uns gefällt oder nicht, wir leben in einer Zeit, in der Image und Status bedeutungsvolle Faktoren sind. Und in diesem Bereich kann die Amex Platinum eindeutig punkten. Amex gehört ohnehin schon zu den namhaften, renommierten Kreditkartenanbietern. Mit der Platinum Card macht das Unternehmen dies aber besonders deutlich. Allein durch ihre Optik setzt die Platinum sich deutlich von anderen Karten ab, ist sie doch nicht, wie gewöhnliche Karten, aus Plastik, sondern aus hochwertigem Metall. Sie strahlt damit eine Exklusivität aus, die sich für ihre Inhaber einfach gut anfühlt.

Für Unternehmen und Selbständige: die Business Platinum Card

Neben der Privatkunden-Variante, gibt es auch ein spezielles Angebot für Businesskunden, das sich ein wenig vom Privatkunden-Angebot unterscheidet. Hier erhalten Geschäftskunden für eine Jahresgebühr von 700 Euro eine Platinumkarte, eine Platinum-Zusatzkarte, sowie bis zu 98 Gold-Karten für Mitarbeiter. Die Gold-Karten sind dabei nicht mit Hotel- und Airline-Vorteilen verbunden. Sie werden alle über ein Konto abgerechnet, die detaillierte Abrechnung kann aber eingesehen werden. Weitere Platinkarten gibt es gegen Zusatzgebühren. Es können auch Privatkarten beantragt werden, die separat abgerechnet werden.

Das Kartenportfolio lässt sich hier also sehr gut an die jeweiligen Anforderungen anpassen. Bei der Business-Variante sind alle Versicherungsleistungen ohne Karteneinsatz gültig. Außerdem entfällt die Selbstbeteiligung. Membership Rewards Punkte der Geschäftskarten können auch privat genutzt werden. In diesem Fall übernimmt American Express die Versteuerung.

Die wichtigsten Vorteile der Platinum Card im Überblick

  • breites Kartenportfolio mit flexiblem finanziellem Spielraum
  • hohe Standarts bei Sicherheit und Service
  • Reiseguthaben und Sixt Ride Guthaben in Höhe von jeweils 200 Euro
  • Parkservice an diversen Flughäfen und Zugang zu zahlreichen Flughafen-Lounges (teilweise mit Gast)
  • Statuskarten für diverse Hotelketten und Mietwagenservices
  • attraktives Membership Rewards Programm
  • umfangreiches Versicherungspaket mit guten Konditionen
  • exklusives Flair mit hohem Anerkennungsfaktor
  • Business-Variante mit gut anpassbarem Kartenportfolio verfügbar

Häufig gestellte Fragen

Wie viel kostet die Amex Platinum Card?

Die Karte kostet 660 Euro im Jahr. Auf den ersten Blick mag das sehr teuer erscheinen, es werden allerdings so viele Boni, Vergünstigungen und Zusatzleistungen angeboten, dass sich der Preis schnell wieder rechnet.

Wie hoch muss mein Einkommen sein, um die Amex Platinum zu bekommen?

as gesagt werden kann ist, dass es um Ihre finanzielle Lage nicht allzu schlecht stehen sollte. Ein Mindesteinkommen in bestimmter Höhe hat American Express allerdings nicht als Vorgabe definiert.

Welche Vorteile bietet die Kreditkarte?

Die Liste an Vorteilen, die die Amex Platinum ihren Inhabern bietet, ist lang. Unter anderem darauf zu finden sind:
• Jährlich 200 Euro Fahrtguthaben
• Jährlich 200 Euro Reiseguthaben
• Exklusives Membership Rewards Programm
• Kostenloser Lounge-Zugang auf Flughäfen
• Bestes Reise-Versicherungspaket in Deutschland

Welche Versicherungsleistungen sind inkludiert?

Mit der Amex Platinum erhalten Sie sozusagen ein Rundum-Sorglos-Paket. Gerade was Reisen angeht, ist so gut wie jede Versicherungsleistung inkludiert, die nützlich sein kann. Etwa eine weltweite Auslandsreise-Krankenversicherung, Reise-Unfallversicherung und Reiserücktrittskosten-Versicherung, um nur einige Beispiele zu nennen. Eine genaue Auskunft über alle inkludierten Versicherungen finden Sie hier.

Ist die Karte ihr Geld wert?

Ja ist sie. Trotz der hohen Jahresgebühr fällt unser abschließendes Fazit sehr positiv aus. Denn keine andere Kreditkarte in Deutschland beinhaltet so viele Boni, Vergünstigungen und Versicherungsleistungen und ermöglicht Zugang zu derart exklusiven Bereichen, Events und Erlebnissen. Außerdem können kostbare Membership Rewards Punkte gesammelt werden, die sich wiederum sogar für Flug- oder Hotelbuchungen einsetzen lassen. Addiert man die Preise aller gebotenen Leistungen, stellt man fest, dass die Kreditkarte ihr Geld mehr als wert ist.

Nobody’s perfect – welche Nachteile gibt es?

Über diese Kreditkarte lässt sich viel Positives sagen, so viel ist wohl schon klar geworden. Leider bekommt man all das natürlich nicht geschenkt. Hier liegt der wohl größte und vielleicht einzig nennenswerte Nachteil der Karte. Mit 660 Euro fällt die Jahresgebühr (55 Euro monatlich) recht happig aus und liegt auch deutlich höher, als bei anderen Premiumkarten. Auch bei etwas weniger exklusiven American Express Karten liegt der Preis deutlich niedriger. So beträgt die Jahresgebühr der Gold-Version nur 140 Euro im Jahr.

Zusätzlich werden weitere Gebühren bei Zahlungen im Ausland und bei Abhebungen fällig. Bei Fremdwährungen berechnet Amex 1,99% und bei Abhebungen werden 4% und mindestens fünf Euro fällig.  Fairerweise muss man aber sagen, dass andere Karten mit den Leistungen der Platinum Card kaum mithalten können und sich deshalb auch kaum mit ihr vergleichen lassen. Und wer die Vorteile und Guthaben der Karte geschickt einsetzt, kann dadurch einen Großteil der Gebühren negieren.

Ansonsten gibt es eigentlich nur einige kleine Punkte zu bemängeln. Beispielsweise ist bei Zahlungen über das Smartphone mit der Amex Platinum bisher zwar Apple Pay, aber kein Google Pay verfügbar. Wer darauf Wert legt, könnte diese Möglichkeit bei der Karte vermissen. Im europäischen Einzelhandel wird die Amex Platinum etwas seltener akzeptiert, als beispielsweise Mastercard oder Visa. Inwiefern sich dieser Faktor bemerkbar macht, hängt vom jeweiligen Nutzerverhalten ab.

Ein weiterer kleiner Nachteil: einige der Zusatzvorteile der Karte erhält man nicht automatisch. Sie müssen beantragt werden, nachdem man die Hauptkarte erhalten hat. Das gilt für die Partnerkarte, den Priority Pass und die Statuskarten. Allerdings verläuft die Bestellung der Vorteile erfahrungsgemäß sehr einfach und unkompliziert ab und ist mittlerweile auch problemlos online möglich.

Die Nachteile im Überblick

  • deutlich höhere Jahresgebühr als andere Premium-Karten, sowie Gebühren bei Zahlungen mit Fremdwährungen und bei Abhebungen
  • nicht für Google Pay verfügbar
  • Akzeptanz im europäischen Einzelhandel geringfügig eingeschränkt
  • einige Vorteile erhält man erst durch gesonderten Antrag

Für wen lohnt sich die Amex Platinum?

Insgesamt ist die Platinum Card sicher für Viele attraktiv, da mit ihrem Leistungsspektrum kaum eine andere Karte mithalten kann. Aber, wie schon gesagt, die Gebühren für die Karte sind durchaus beachtenswert. Ist sie deshalb nur etwas für sehr wohlhabende Menschen? Nicht unbedingt. Natürlich sollte man sich in einer recht stabilen finanziellen Lage befinden, um die Karte überhaupt sinnvoll nutzen zu können. Unter bestimmten Umständen rechnet sie sich aber auch mit einem gemäßigten Einkommensstatus.

Besonders lohnenswert ist sie natürlich für alle, die viel reisen. Guthaben, Lounge-Zugänge, Statuskarten und Versicherungen sorgen hier schnell dafür, dass sich die Kartengebühren nahezu, wenn nicht sogar gänzlich, amortisieren.

Aber auch für Menschen, die nicht so häufig auf Reisen sind, kann sich die Karte lohnen. Hier gilt es zu überlegen, welche Konditionen und Services günstig und interessant für einen sind. Wer die Haupt- und die Partnerkarte aktiv nutzt, nicht anderweitig über entsprechende Versicherungsleistungen verfügt und vom Platinum-Service oder dem Rewards Programm profitieren würde, für den kann sich die Karte schnell lohnen. Sie ist also grundsätzlich eine Überlegung wert, wenn mehrere der Kartenkonditionen sich vorteilhaft kombinieren lassen.

Letztlich ist die Platinum Card aber wohl auch für all Jene interessant, die weniger aufs Finanzielle schauen und dafür von mehr Service und Bequemlichkeit profitieren möchten. Denn nicht alle Vorteile der Karte lassen sich in Geld aufwiegen.

Leichter als man denkt: so bekommt man die Platinumkarte

Die Platinumkarte steht für eine gewisse Exklusivität. Sie zu erhalten ist aber nicht so schwer, wie man vielleicht vermutet. Wie für andere Kreditkarten auch, muss für die Platin Amex Card zunächst ein Antrag gestellt werden. Das kann bequem online geschehen. Für den Antrag braucht man etwa 30 Minuten. Dabei müssen die persönlichen Daten und Kontaktdaten angegeben werden und auch finanzielle Auskünfte gemacht werden. Die Legitimation erfolgt über das Internet durch einen WebID-Videochat, per Postidentverfahren oder in einer Bankfiliale. Der Antrag wird dann von Amex geprüft.

Welche Voraussetzungen das Unternehmen genau hat, um die Karte dann auch auszustellen, dazu gibt es von Amex keine Angaben. Sicherlich spielen die Faktoren, die auch bei anderen Kreditkarten oder Krediten geprüft werden, dabei eine Rolle. Das sind vor allem:

  • regelmäßiges Einkommen
  • Bonität (z.B. der Schufa-Score)
  • ggf. Historie beim Kreditinstitut
  • Finanzauskünfte der eigenen Bank

Da es keine klaren Vorgaben gibt, können bei der Frage nach der genauen Bewertung dieser Punkte nur American Express Erfahrungen herangezogen werden. Natürlich sollte die Finanzsituation nicht allzu schlecht sein. Es scheint aber so zu sein, dass Amex weder ein außergewöhnlich hohes Einkommen, noch eine wirklich perfekte Finanzsituation voraussetzt. Ein bodenständiges, regelmäßiges Einkommen, das in manchen Fällen nachgewiesen werden muss, sowie ein Schufa-Score zwischen 95-100% sind offenbar ausreichend. Wer die Platin Amex Card nicht gleich erhält, hat zudem die Möglichkeit, zunächst eine Nummer kleiner einzusteigen und die goldene oder grüne Karte von Amex zu beantragen. Werden dann immer alle Rechnungen beglichen, zeigt sich Amex bei weiteren Anträgen in der Regel großzügig.

Fazit: Nicht ganz billig – aber das Geld durchaus wert!

Was lässt sich abschließend über die Platin Amex Card sagen? Ist die Karte etwas Besonderes?- Ja! Ist sie vergleichsweise kostspielig? – Ja! Lohnt sie sich trotzdem? – Auch hier muss die Antwort oftmals „ja“ lauten. Zugegeben, die Gebühren sind für die meisten Menschen keine Kleinigkeit, aber entsprechend außergewöhnlich sind eben auch die Karte und die damit verbundenen Leistungen. Einen Großteil der American Express Platinum Kosten kann sie dadurch wettmachen. Die Karte vereint eine Menge Vorteile und hat dabei kaum nennenswerte Nachteile. Zweifellos macht sie das zu einer der attraktivsten Kreditkarten.

Die enormen Vorteile im Reisebereich machen sie für Vielreisende fast schon zu einem Muss. Für sie wird das Verreisen mit der Karte durch Versicherungen, Guthaben, Flughafenservice und Statuskarten sorgloser, angenehmer, stressfreier und alles in allem vermutlich sogar günstiger. Abgesehen davon kann sie auch unabhängig von der Reise definitiv ein attraktives Plus sein für alle, die das Mehr an Service und Exklusivität zu schätzen wissen.

American Express Erfahrungen

4.3
4,3 rating
Hervorragend62%
Sehr gut19%
Gut9%
Mittelmäßig5%
Schlecht5%
Ungewissheit
4,0 rating
Vor 1 Woche

Danke für die übersichtliche Auflistung aller Vor- und Nachteile. Dank dieser Auflistung habe ich mich für die Amex Platinum entschieden und sie vor einigen Tagen beantragt. Erledigt habe ich das mit dem Video Ident Verfahren. Ich habe bis jetzt aber keine Bestätigung oder so bekommen. Jetzt weiß ich nicht ob da alles geklappt hat. Wie lange sollte ich warten bevor ich mal bei American Express nachfrage?

Thomas Wolf

Antwort von Anja

Hallo, ungefähr kannst du damit rechnen, nach etwa zwei Wochen etwas von American Express zu hören. Du kannst also erstmal abwarten. Wenn es dir auf dem Herzen liegt, spricht aber natürlich auch nichts dagegen, dich gleich direkt an American Express zu wenden und nachzufragen.

Beste Wahl
5,0 rating
Vor 2 Wochen

Danke für die umfassende Übersicht. Euer Bericht hat mir sehr dabei geholfen, mich für eine Kreditkarte zu entscheiden. Selbst hätte ich niemals all diese Konditionen zusammentragen können. Es ist dann die Platin Amex geworden und ich bin mehr als zufrieden damit.

Lars
TOP
5,0 rating
Vor 3 Wochen

Ich betrachte den Preis heute durchwegs als gerechtfertigt. 200 Euro Reiseguthaben, 200 Euro Fahrtguthaben, 100 Euro Startguthaben, fünf weitere Zusatzkarten, kostenlose Priority Pässe, ein sehr großes Versicherungspaket und das Membership Programm sprechen dafür, dass sich die Karte echt auszahlen kann. Bei mir tut sie das jedenfalls. Zumindest im Normalfall, aktuell macht mir ja leider Corona einen Strich durch die Rechnung. Aber die Karte selbst ist top!

Louisa Kopp
Wichtige Frage
4,0 rating
Vor 1 Monat

Wir würden uns gern die Prämie für die Freundschaftswerbung sichern. Mein Bruder hat die Green Card und ich würde ihm die Platin Card empfehlen. Bekommen wir die Prämie dann eh? Also weil er ja auch schon vorher eine American Express Karte hatte …?? Besten Dank, lg Miriam

Miri Miri

Antwort von Anja

Liebe Miriam, wir helfen dir natürlich gerne weiter, aber leider ohne gute Nachrichten: Voraussetzung für den Prämienerhalt ist, dass der Geworbene innerhalb der letzten 18 Monate nicht als Hauptkarteninhaber einer American Express Kreditkarte registriert gewesen sein darf. In eurem Fall dürft ihr also leider nicht mit einer Prämie rechnen.

Die Versicherung hat mir den Arsch gerettet - zum 2. Mal
5,0 rating
Vor 1 Monat

Ich bin ein eichter Pechvogel. Eigentlich – die Amex hilft mir da nämlich ganz gut aus der Patsche. Hatte innerhalb relativ kurzer Zeit jetzt schon zwei Mal mit Mietwagenschäden zu tun. Die Mietwagen Vollkasko ist glücklicherweise beide Male eingesprungen – und das ohne großartig Fragen zu stellen. Ohne die Karte wäre mir das wohl ganz schön teuer gekommen. Das fühlt sich auf jeden Fall schon gut an, so gut abgesichert zu sein!

Florian Karma
Die Akzeptanz steigt
5,0 rating
Vor 1 Monat

Mittlerweile steigt auch die Akzeptanz weiter an. Daher wird auch die Kreditkarte immer besser! Ich kann sie absolut empfehlen.

Carola Bartsch
DIE KARTE DER KARTEN
5,0 rating
Vor 2 Monaten

Die angesehenste und lohnendste Kreditkarte aus dem Platin Segment. Ich möchte Sie nicht mehr missen. Und das obwohl ich nicht, wie wohl viele andere Kunden, beruflich im Ausland zu tun habe oder so. Bei mir handelt es sich um ein reines Privatvergnügen.

Marie Eder
mäßige Konditionen
2,0 rating
Vor 2 Monaten

Viele Zusatzleistungen, Prämien und Versicherungen – aber die Gebühren beim Bargeldabheben und Zahlen sind nicht so toll

Frank Heine
So viele Karten inkludiert?
3,0 rating
Vor 2 Monaten

Sind die Partnerkarten wirklich kostenfrei?

Lara Kitzler

Antwort von Anja

Hallo Lara, du musst keine Bedenken haben, die Zusatzkarten sind tatsächlich im Preis inkludiert. Du schließt nämlich nicht nur die Platinum Card ab, du erhältst ein ganzes Kartenpaket.

Seit 5 Jahren zufrieden
4,0 rating
Vor 2 Monaten

Habe die Karte seit 2015. Ich bin nicht vollauf begeistert, aber doch ganz zufrieden. Nur bei Anfragen per Mail darf man nicht zu schnell auf eine Antwort hoffen. Besser ist hingegen der Service am Telefon und die Kartenabrechnung ist recht übersichtlich und transparent.

Bernd A.